Karlheinz Böhmer

pfarrer@evang-wn.at

0699 18877361

 

 

Seit 1. September 2017 bin ich also der „weitere Pfarrer“ – oder im oberkirchlichen Sprachgebrauch: „der nicht mit der Amtsführung betraute“ Pfarrer – in Wiener Neustadt …

Für zwei Jahre zugeteilt. Was heißt das im Miteinander der Pfarrer, der Gremien, der Mitarbeiter… und überhaupt, wo kommst Du her? Eine Frage die ich oft höre.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Aurich/Ostfriesland. Meine drei Brüder und ich (ich bin Nr. 3) wuchsen behütet auf. Mein Vater (Amtsdirektor für Tiefbau, Straßen usw.) kam sogar jeden Tag noch zum Mittagessen nach Hause! Meine Mutter leitete als Pflegedirektorin das große Krankenhaus; bekam aber alles irgendwie unter den Hut, uns Burschen und ihre Arbeit, denn das war ihre Berufung. Nach dem Abitur ging es zum Zivildienst, 24 Monate zu meiner Zeit, im Rettungswesen. Nach dieser Zeit war die Geschichte einer heilen norddeutschen Kleinstadt verschwunden. Es passiert alles immer überall.

Danach war ich in Israel. Nicht als Tourist – ich habe in verschiedenen Kibbuzim gearbeitet. Da habe ich das Land in seiner ganzen Schönheit und Zerrissenheit kennengelernt. Anschließend war ich mit einer internationalen Missionsgemeinschaft in Neuseeland, Australien, Schweden und eben auch in Österreich.

Von dort Wechsel in die Evangelische Kirche Österreichs: Ich war Jugendreferent der Steiermark, wurde in Gleisdorf ordiniert, war später in den Pfarrgemeinden Villach und Pörtschach, zuletzt dem Pfarrverband Gaishorn-Trieben-Wald am Schoberpass bis August 2017 ebenfalls zugeteilt.

Ich bin gespannt, wie diese zwei Jahre sich gestalten, im Miteinander, im Hören und Gestalten, im Feiern und unendlich vielem mehr!

Ich bin gespannt auf Sie alle und Ihre Stationen des Lebens …